Print Friendly, PDF & Email

Projektname: Omnec’s Oasis

Ziel: Verwirklichung von Omnec’s Oasis

Ort des Treffens: Lebensraum-Garten, 78355 Hohenfels-Liggersdorf

Datum und Beginn: 28. September 2013, 16.00 Uhr

Teilnehmer: Omnec Onec, Anja CR Schäfer, Axel Scholz (1. Hälfte), Claudia Müller, Wolfgang Schrader, Ursula Rehmann, Heide Walle (1. Hälfte), Rainer Elbe, Daniela Kaim, Roland Kaim, Claudia Bischof

Besprechungsinhalte:

  • Vorstellungsrunde
  • Teilen der Vision
  • gemeinsames Visualisieren und Meditieren
  • Teilen von Gedanken und Ideen
  • Austausch über die nächsten Schritte, die die Verwirklichung unterstützen

Ergebnisse und nächste Schritte: Die Oasis ist ein sehr großes Projekt, das seine eigene Entwicklungsdynamik hat. Jeder positive Gedanke, jede Visualisierung unterstützt die Realisierung. Auch wenn es von außen betrachtet relativ langsam gehen mag, bis das Projekt konkrete Formen annimmt und in den Augen mancher Menschen sogar nichts als ein schöner Traum sein mag, so sind die Manifestationskräfte dennoch stark am Wirken – so ist unsere Überzeugung.

Die nächsten Schritte, die Omnec und ich vor dem ersten Treffen im September 2013 formuliert hatten, haben immer noch Gültigkeit. Du kannst sie hier in der Einladung gerne noch einmal nachlesen.

Folgende Aktivitäten sind derzeit am Laufen bzw. haben sich für 2014 angekündigt:

  • Diese neue Omnec’s Oasis Internetseite entsteht.
  • Axel Scholz möchte eine Oasis-Powerpoint-Präsentation erstellen.
  • Eine Architektin hat sich gemeldet, die Entwürfe zeichnen möchte.
  • Im Herbst 2014 gibt es das zweite Oasis-Treffen mit Omnec Onec.

Nachgedanken zum ersten Oasis-Treffen:

Nach unserem ersten Oasis-Treffen tauschten Omnec und ich (Anja) uns noch intensiv aus und entwickelten einige neue Ideen, die direkt die Vision ergänzen und die ich hier in Stichworten widergebe:

  • “Regeln des Oasis-Geländes” … (Liste mit Regeln hängt an bestimmten, gut sichtbaren Stellen aus, u.a. im Garten und im Gästehaus liegt es in jedem Zimmer, z.B.)
  • Rauchen ist nur in ausgewiesenen Außenbereichen gestattet. Rauchen innen ist nur im Partyhaus (neue Idee) erlaubt sowie in Privatzimmern fester Oasis-Bewohner, sofern sie dies wünschen.
  • Essen und Trinken ist ebenfalls nur in dafür vorgesehenen (Restaurant, Picknickplätze) und privaten Bereichen erlaubt.
  • Insgesamt wird die Oasis wie ein Naturschutzgebiet behandelt. „Respektiert die Umgebung“
  • All dies gehört uns allen, damit es wachsen und gedeihen kann.
  • Alles soll mit Liebe getan werden.
  • Eltern müssen auf ihre Kinder aufpassen. Kein Rennen und Schreien in den Gebäuden – auch, um Unfälle zu vermeiden.
  • Konflikte oder Meinungsverschiedenheiten zwischen Gästen, Mitarbeitern oder anderen Personen müssen im “Konfliktraum” (neue Idee) ausgetragen werden, der sich im Keller des Haupthauses befindet. Der Konfliktraum kann auch jederzeit für die “Auszeit” von Kindern verwendet werden, wenn dies notwendig ist. “Fragt die Oasis-Mitarbeiter!”
  • Oasis-Hüter (“Oasis Guardians”) gibt es auf dem Oasis-Gelände und in den Gebäuden. Sie unterstützen Gäste mit Rat und Informationen und haben ein Auge auf die Gärten und Häuser. Die Oasis-Hüter tragen hellblaue T-Shirts oder Pullover mit Stickereien oder Aufdrucken: Vorderseite “Oasis Crew Member”, darunter das Oasis-Logo; Rückseite: Engel mit Flügeln.

Zusätzliche Gebäude

  • Kunst- und Handwerks-Haus (Art and Crafts Building)
  • Gemeinschaftshaus für Feiern/Party-Haus (Celebration House)

Zusätzlicher Raum

  • Konfliktraum (Conflict Room) – in Braun-/Rot-/Grautönen im Keller des Haupthauses in der Nähe des Heizkellers

Spezieller Gartenbereich für Naturwesen

  • Spezieller Gartenbereich für Elementarwesen und Naturgeister mit kleinen Häusern, Figuren von Elfen, Gnomen und Heinzelmännchen, um diese Wesen zu ehren. Kleine Brücken, besondere Natur, spezielle Pflanzen, niedliche, kleine Dinge.
  • Dauerhafte Gegenstände, die bei jedem Wetter Bestand haben
  • Durchgehen nur auf den Wegen erlaubt – “Folge den Wegweisern”

Omnec und Anja im September 2013